Juli 2015


 

 

Immenreich Bienen „baden“ am Morgen in den frisch aufgeblühten Mohnblüten.

 

 

Beim 4. Übungstag der JAG war es sehr heiß!

Führer und Hunde suchten Abkühlung im Baggersee.

           (Christian Haug mit Grappa und Matthias Hepp mit Elsie)

 

 

Ian - Axel

 

 

Zuchttauglichkeitsbericht Ian - Axel

 

 

Haska 

 

 

Urkunde Haska 




Auch Jette hat erfolgreich den Abrichtelehrgang der Kreisjägervereinigung abgeschlossen.

 

Herzliche Glückwünsche an Friederike Seitz und Eberhard Renninger!




Jago mit seinem alten kranken Gordon Setter Kumpel – ganz vertraut.




 

Urlaubsgrüße von Jester-Max, der auf der Insel Föhr gelernt hat, am Fahrrad zu laufen.




 

Konrad-Kiro vor dem Trimmen – das Welpenhaar muss raus!

 

 

Kleines Nickerchen während des Trimmens

 

 

Und jetzt eine Abkühlung im Brunnen!

 

Herr Lizio schreibt:

Guten Morgen Frau Ückert

  

Was das Jagdliche angeht, kann ich Ihnen sagen, dass Kiro auf dem besten Weg ist. Wasser ist sicherlich kein Problem, der ist gerne drin. Vor allem in den letzten Tagen wo bei uns eine fast unerträgliche Hitze vorhanden war. Die nasse Abkühlung geniesst er in vollen Zügen. Wir waren gerade gestern am Bach, Kiro hat es genossen und schwimmt wie ein Fisch. J Einzig das Apportieren, da muss ich noch arbeiten. Ich habe ehrlich gesagt, auch noch nicht viel getan in dieser Hinsicht.

 

Was Kiro jedoch sicherlich macht und das mit einer riesen Freude, ist stöbern und wenn er was riecht wird auch gebellt. Leider ist es so bei uns (nur im Kanton Luzern wo wir zuhause sind), dass vom 1. Juni bis zum 31. Juli Leinenzwang ist für Hunde im Wald. Also kann ich Kiro nicht ohne Leine stöbern lassen. Wir gehen jedoch nächste Woche in den Urlaub nach Italien, dort kann er sicherlich mal ohne Leine üben und ganz sicher ab dem 1. August bei uns im Revier. Dann kann ich auch wirklich mehr sagen. Bin jedoch auch in diese Hinsicht guter Dinge.

 

Aber sein Nase, die ist ja der Hammer. Bei Schleppen (Futter, Lunge, Schweiss) bis ca. 500 Meter bleibt ehr bis auf wenige Ausnahmen immer schön auf der Spur. Das macht richtig Freude.

 

Liebe Grüsse aus der Schweiz.



Kesse nach ihrer 1. Hasenspur.

Frau Martin schreibt:

Soooo viele interessante Spuren auf der Wiese, aber endlich ging ein Hase hoch und wir konnten Kesse gleich ansetzen. Ein kurzer Moment der Schnuppersuche und mein kleiner Cocker zischt wie angestochen mit der Nase auf der Spur los. Der Hase hat sich wieder früh losgemacht und verschwand im Mais, Kesse dann auch für ungefähr 5 Minuten, leider noch kein Spurlaut, aber wenn ich wieder daheim bin, geht’s weiter.

 

 

Kesses 1. Nachsuche am 1. Juni

Frau Martin schreibt:

Mein Mann hat einen Rotspießer geschossen und dieser lag nach ungefähr 80m mit sauberem Blattschuss, so dass wir es einfach mal mit Kesse versuchten. Am Anschuss viel Schweiß und Kesse ist mit einem kleinen Bogen unterwegs sauber auf der Fährte geblieben und wurde am Stück sehr gelobt.



Ida bei der Arbeit

 

Freiverlorensuche

 

Verlorensuche der Ente

 

Kaninchenschleppe

 

Wir haben jetzt mit Mais drücken begonnen.

            Ida voller Passion. Karolin betrachtet alles noch als Spiel.




Hutzels Husten konnte mit Prednisolon kuriert werden.

Leistungsmäßig ist sie mit ihren 7 Jahren absolut top!




 

Herzlichen Dank an Familie Renninger und Pia Ferderer für diesen wunderschönen Strauß!


Mo Webdesign© 2000-2018 Alle Rechte vorbehalten.

last update 02.11.2018

Titel