Oktober 2014


 

Grappa aus dem Immenreich, Bes. Christian Haug, hat am 4.10. die HZP der LG Baden Württemberg als bester Hund im II. Preis bestanden.

 

Herzlichen Glückwunsch dem guten Gespann und viel Waidmannsheil bei den herbstlichen Jagden.

 



Am 8.10. wurde Emma von Gus des Terres Froides gedeckt.

Wir hoffen auf einen bunten Wurf Mitte Dezember.

 

 



 

 

Text: Herr Weigelt schreibt:

Judy geht es prächtig und wir haben weiterhin sehr viel Freude mit ihr. Auf der Schweissfährte ist sie schon richtig gut, mit grossem Finderwillen, hoher Konzentration und erstaunlicher Präzision. Aber auch der Grundgehorsam und das Apportieren sind gemäss meinen Jagdhunde erfahrenen Kollegen für das Alter weit überdurchschnittlich; da kommen die guten Anlagen eindrücklich zum Tragen. Eine motivierende Ausgangslage für Hund und Führer. 

 

Obwohl ich Judy in diesem Herbst auf der Jagd noch nicht laufen lasse, zuerst kommt die Schweissprüfung im Sommer 2015, habe ich einige Fotos von Judy als Stöberer im Wald gemacht, im Auftrage der grössten Schweizer Jagdzeitung, die einen Beitrag zum Thema Stöberhunde bringt und Judy als Model ausgewählt hat.  




 

Frau Ferderer schreibt: Es hat mich sehr gefreut, dass Grappa so eine tolle Prüfung hingelegt hat. Mein Vater hat sich echt schwer getan die Prüfung abzusagen, aber das stöbern im Schild ist wirklich eine Zitterpartie. Alles andere klappt ja perfekt. Es ist ein Genuss ihr bei der Schleppe zuzuschauen.

 

 

Es gibt schönes von Haska zu berichten.

Mein Vater war gestern auf einer Stöberprüfung und ich durfte mit und immer an den Wegen nach den Hunden und oder gestöbertem Wild schauen.

Haska war der dritte Hund es war schon 12.00 Uhr. Beim ersten Versuch muss sie super gestöbert haben und leider konnte sie kein Wild hochmachen. Die Richter verlangen jedoch, dass der Hund Wild hochmacht. Und nachdem Haska und die Richter an ein anderes Revier gekommen sind wurde abgebrochen und Haska durfte wieder im richtigen Revier einen zweiten Versuch starten. Hier musste ich nicht an den Feldwegen stehen bleiben und durfte hinten mitlaufen. Bei dieser Gelegenheit konnte ich Bild von Haska machen. Also der gelbe Fleck im Hintergrund ist Haska beim stöbern. Und beim zweiten Versuch kam sie auch an ein Reh. Die Richter waren ganz begeistert wie planvoll Haska stöbert und auch immer wieder quer sucht.

 

 

  

Heute morgen haben wir eine Schleppe gearbeitet und eine Freiverlorensuche.  Lief alles super. Vom Hochsitz aus konnte ich auch schönes Foto machen. Mein Vater meinte heute wäre sie etwas langsamer gewesen. Aber die 2 Stöbergänge haben sie wahrscheinlich doch müde gemacht.

Also wir bleiben dran und nächstes Jahr wird Haska die HZP hoffentlich gut schaffen.

 




 

Sebastian Heizinger mit Eicko

           

 

Zwei in einer Kiste

 

 

Herr Heiziner schreibt: Wir haben den Dieter Hiller besucht, um uns den Wurf von Eickos Tochter Cora anzusehen. Eicko ist ja vor einiger Zeit Opa geworden. :-) Eine sehr feine kleine Rasselbande! Die Familienähnlichkeit ist wiederum verblüffend. Die E`s vererben wirklich sehr dominant. Hier zwei Bilder für Ihr Archiv. Ich hoffe, daß bei Ihnen zuhause alles wohlauf ist! Wir sehen uns hoffentlich bald bei der ein oder anderen Drückjagd.




 

Geburtstagsstrauß

 

 

Meine Enkelkinder

 

 

Am Morgen so langsam anlaufen – und das am gemütlichsten im Hundekorb!

Félix war eine Woche zu Besuch.

 


Mo Webdesign© 2000-2018 Alle Rechte vorbehalten.

last update 02.11.2018

Titel